Weltjugendtag 2005 bei den Adlern

Ein besonderes Highlight dieses Jahres ist der Weltjugendtag 2005 in Köln.

In der Zeit vom 11. bis zum 15. August fanden auch im Dekanat Illingen Tage der Begegnung statt. Mehr als 220 Jugendliche aus Italien und Bolivien waren in Gastfamilien untergebracht.

So nutzten die Illinger Pfadfinder diese Tage zu einer Kombination aus Freizeit und internationaler Begegnung. Bereits am Donnerstag wurde vor dem Pfarrheim die Großjurte aufgebaut. Nach einem langen Abend mit Gästen und einer kurzen Nacht wurde die Jurte mit Hilfe von Ute Müller-Biehl von der Neunkircher Brigg zu einem Reich der Sinne ausgebaut. In diesem Reich der Sinne konnten unsere Gäste am späten Nachmittag und Abend sehen, hören, riechen und fühlen in einer ganz besonderen Atmosphäre.

Danach war Castlerock angesagt. Mehrere Bands, darunter die Flames machten die Festwiese an der Burg zur Konzertwiese. So wurde auch die zweite Nacht recht kurz, zumal das Reich der Sinne schon um 7:00 Uhr vom Dekanat St. Wendel gebraucht wurde. Trotzdem war der Freizeitspaß nicht zu kurz gekommen, als die Gruppe Fledermaus um 13:00 Uhr den Heimweg antrat.

Kommentare sind geschlossen.