10 Jahre DPSG Illingen

Am 6. September 2008 feierte der Stamm „Die Adler“ Illingen sein 10jähriges Bestehen auf dem Gelände an der Bergkapelle Illingen. Das Jubiläumsstammesfest 2008 stand unter dem Motto „Indian Summer“ und bereits freitags wurden die Zelte und Hütten fürs Fest aufgebaut.  

 

Show Cooking – Gulaschsuppe live zubereitet, Faßbier, Kermit,  Besuch aus Dillingen, Himmelslaternen mit Spruch, Ernennung zur Gruppenleiterin, Feuerzauber mit Michael, gemeinsames Frühstück …

Ein dickes Dankeschön an alle, die uns unterstützt haben: die „Kapellenmanschaft“, die Eltern, …

Einen Pfadfinderstamm gab es in Illingen bereits im Jahre 1929. Engelbert Leinenbach war von der 1907 gegründeten Pfadfinderbewegung so angetan, dass er in Illingen einen Stamm gründete. In den 30er Jahren waren solche Jugendgruppen politisch nicht mehr erwünscht und so kam der Stamm zum Erliegen. 1950 gründeten Engelbert Leinenbach, Josef Dörr und andere erneut einen Pfadfinderstamm in Illingen, diesmal unter dem Namen „ADLER“. Gut 10 Jahre lang gab es eine aktive Pfadfinderschaft in Illingen. Aus Mangel an Gruppenleitern kam die Stammesarbeit dann zum Erliegen – Beruf und Familie hatten Vorrang.

Im Jahre 1998 wird die Idee einer Neugründung geboren. Interessierte Erwachsene, vorwiegend Eltern, begeistern sich für die Absicht von Arne Thewes die Pfadfinderschaft in Illingen wieder zu beleben. Pastor in Illingen und späterer Kurat des Stammes ist Peter Frey. Die Bewegung stößt auf viel Zuspruch bei einer breiten Öffentlichkeit. Aus dem Stand heraus zählt die junge Pfadfinder-”Siedlung” rund 100 Mitglieder. Die Versprechensfeier der neuen Gruppenleiter gemeinsam mit den Altpfadfindern in 1999 auf der Illinger Bergkapelle wird für manchen zu einer feierlichen, bewegenden Veranstaltung.

Seitdem sind die Illinger Pfadfinder fester Bestandteil des Illinger Gemeindelebens.

Kommentare sind geschlossen.